Mitbringsel aus Zürich: Luxemburgerli

19 Mai

Wenn denn À la tarte zu faul ist, Macarons zu machen, dann kommen die Macarons eben zu À la tarte.
Wie glücklich kann ich mich schätzen, einen Kollegen zu haben, der mir Luxemburgerli aus Zürich mitbringt. Zum Geschmackstest.
Köstlich waren sie.

Eine Frage aber stellt sich: Verwendet Sprüngli für die Luxemburgerli Mandelmehl oder ist es eine andere Mischung? Irgendwie ist die Konsistenz der Macarons-Hälften (eigentlich: Luxemburgerli-Hälften) so fluffig als wäre Mehl dabei.

Vielleicht weiß jemand eine Anwort?

Hier für alle Fälle der Link zu À la tartes Macarons-Rezept.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: