Schokoladen-Macarons

22 Okt

Zutaten

  • 220g Puderzucker
  • 120g gemahlene Mandeln
  • 20g Kakao
  • 3 Eiweiß (90 g)
  • 25g Kristallzucker
  • 2 Tropfen Zitrone, Prise Salz
  • 125g Schlagsahne
  • 100g zerkleinerte Schokolade (70%, beste Qualität)
  • 18g weiche Butterstückchen

Material

  • Rührschüsseln
  • Handmixer oder Küchenmaschine
  • Cutter/Blitzhacker
  • Sieb
  • Teigspachtel
  • Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle
  • 2-3 Backbleche (mit Backpapier ausgelegt)
  • Palette

Mandeln und Puderzucker im Mixer/Cutter fein mahlen. Diese anschließend mit dem Kakao vermengen und in eine Schüssel sieben.

Eiweiß schlagen und den Kristallzucker nach und nach einrieseln lassen. Prise Salz und die Zitronen-Tropfen dazu.

In drei Schritten nun die Mandel-Puderzucker-Kakao-Mischung behutsam unter die Meringue (unsere Eischnee-Mischung) heben. Die Masse sollte nun ziemlich dickflüssig und glänzend sein.

In regelmäßigen Abständen kleine, gleich große Tupfen auf das Backblech (mit Backpapier ausgelegt) spritzen. Leicht von unten auf das Blech klopfen, um Spitzen auf den Macarons zu entfernen. Mindestens 30 Minuten bei Raumtemperatur antrocknen lassen.

Die Macarons im vorgeheizten Backrohr nun bei 140° Umluft etwa 10-15 Minuten backen. (Details dazu sh. Johannisbeer-Macarons bzw. Macarons – Grundsätzliches)

Aus dem Ofen holen und – bevor man sich daran macht, die kleinen Biester vorsichtig abzulösen – vollständig abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit: die Ganache machen

Schlagsahne aufkochen und gemeinsam mit der Schokolade in eine Schüssel geben. So lange rühren bis alles gut vermischt ist. Die Butter dazu und ebenfalls gut verrühren.

Die Masse muss nun etwas abkühlen – also beiseite stellen.

Anschließend die Macarons mit der Ganache füllen (diese vorsichtshalber noch einmal kurz aufschlagen). Am exaktesten arbeitet man hier erneut mit einem Spritzbeutel und platziert die Ganache so auf den Hälften.

Einen passenden Macarons-Deckel finden und draufsetzen.

Und nun: Für mindestens 24 Stunden ab in den Kühlschrank oder in die Tiefkühltruhe (in beiden Fällen: in einem luftdicht verschlossenen Behältnis).

Advertisements

Eine Antwort to “Schokoladen-Macarons”

  1. Samuel 22. Oktober 2010 um 11:58 #

    Hm… sieht sehr lecker aus…
    Bald ist Weihnachten, da könnte man bald mal wieder anfangen zu backen! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: